Wilhelm-Busch-Schule
Städtische Gemeinschaftsgrundschule Ratingen-Hösel
Bismarckstr. 16 • 40883 Ratingen
Telefon (0 21 02) 5 50 44 92 • schule@wilhelm-busch-schule.ratingen.de
zur Startseite mit Lehrer Lämpel

Aktuelles

Grundschülerinnen überreichen selbst gesammelte Spende an die Lebenshilfe

18.05.2021

Sechs Schülerinnen der Wilhelm-Busch-Schule in Ratingen-Hösel sammelten eigeninitiativ Geld für benachteiligte Menschen. Einen Teil davon spendeten sie nun dem Familienunterstützenden Dienst der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann.

Heute überreichten die Viertklässlerinnen eine Spende in Höhe von 50 Euro an Bernd Goebel, den Leiter des Familienunterstützenden Dienstes.

"Das ist eine tolle Aktion, das Geld wird Kindern mit einer Behinderung zugute kommen. Nach Corona machen wir damit einen schönen Ausflug", verspricht er den Mädchen. Der Familienunterstützende Dienst organisiert im gesamten Kreis Mettmann Freizeitbegleitungen und -gruppen sowie Ferienfreizeiten - auch um Eltern zu entlasten.

"Durch einen Film im Reli-Unterricht und einen Vortrag von einem Arzt über Kinder im Jemen, sind wir darauf gekommen, Spenden für Menschen zu sammeln, denen es nicht so gut geht", erzählt Ella. Sie und ihre fünf Freundinnen Cheyenne, Julie, Thea, Emilia und Cecilia organisierten zu diesem Zweck in der Schule einen Flohmarkt mit ausrangiertem Spielzeug. Bei der Aktion, die noch vor Corona stattfand, und bei der auch ganz viele andere Kinder mitgemacht haben, kamen 150 Euro zusammen. Da die Mädchen der Drachenklasse bald auf weiterführende Schulen gehen, nahmen sie sich gemeinsam mit ihrer Lehrerin Theresa Uptmoor nun dem Thema an, wer das Geld bekommen soll.

"Unsere Lehrerin hat uns eine Liste von Vorschlägen gemacht, eine Mutter hat außerdem die Lebenshilfe vorgeschlagen", berichtet Thea. So entschieden die sechs, dass 50 Euro an die Lebenshilfe gehen sollen. Die weiteren 100 Euro spenden sie bald der Kindernothilfe. Die Lebenshilfe ist dankbar für die Spende und sehr begeistert von dem Engagement der sechs, die ihren Plan in die Tat umgesetzt und damit viel erreicht haben.


Foto © Lebenshilfe
 

Über die Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann:

Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Kreisvereinigung Mettmann ist eine Elternvereinigung, die sich seit 1963 für die Rechte von Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörigen einsetzt. Sie versteht sich als Selbsthilfeorganisation von Menschen mit geistiger Behinderung, Eltern und Fachleuten. Sie ist Mitglied der Bundesvereinigung und dem Landesverband der Lebenshilfe.

Für über 250 erwachsene Klient*innen im Kreisgebiet bietet die Kreisvereinigung verschiedene Wohnformen, den Fachdienst Autismus sowie eine Freizeit- und eine Sportabteilung an. Die Frühförderung unterstützt kreisweit über 160 Kinder von der Geburt an bis zum Schuleintritt. Mit dem Familienunterstützenden Dienst bietet die Lebenshilfe Freizeitaktivitäten für Schulkinder und junge Erwachsene an. Höchstes Gremium in der Kreisvereinigung ist die Mitgliederversammlung mit zirka 400 Mitgliedern, die den geschäftsführenden, ehrenamtlichen Vorstand wählt.

Ansprechpartnerin:
Caroline Hutschenreuter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02102/55192-46
E-Mail: caroline.hutschenreuter@lebenshilfe-mettmann.de


Weitere Berichte

2021

18.05.2021Grundschülerinnen überreichen selbst gesammelte Spende an die Lebenshilfe
17.05.2021Das Schmetterlingsprojekt unter Coronabedingungen

2020

2019

2018

2017