Wilhelm-Busch-Schule
Städtische Gemeinschaftsgrundschule Ratingen-Hösel
Bismarckstr. 16 • 40883 Ratingen
Telefon (0 21 02) 5 50 44 92 • schule@wilhelm-busch-schule.ratingen.de
zur Startseite mit Lehrer Lämpel

Aktuelles

Max und Moritz Tag

22.06.2015

Am 22. Juni feierte die Wilhelm-Busch-Schule den 150. Geburtstag von Max und Moritz mit einem Projekttag. Wie es sich für eine gute Geburtstagsparty gehört, standen dabei Spiel und Spaß im Vordergrund. Für jede Klassenstufe hatten sich die jeweiligen Lehrerinnen und Lehrer verschiedene Angebote rund um die beiden Lausbuben überlegt, welche die Kinder an dem Morgen wahrnehmen konnten.
Die Erstklässler wurden zu Meister Bäcker, kneteten Teig und stachen Kekse in Form von Max und Moritz aus und hatten die Räume der Mensa schnell in eine richtige Backstube verwandelt. Oder sie versetzten sich in Meister Böck und konstruierten in Kleingruppen möglichst stabile Brücken. Außerdem bastelten sie Max und Moritz-Hampelmänner und begleiteten die oftmals lautmalerisch geschriebenen Streiche mit passenden Instrumenten.
Die Kinder des zweiten Schuljahres schlüpften in die Rolle des Autors und schrieben Sprech- und Denkblasen zu den Bildern des 5. Streiches um Onkel Fritz, der im Schlaf von Maikäfern überrascht wird. Anschließend malten sie die Käfer auf eine runde Pappscheibe und waren ganz fasziniert, als sie diese vor dem Spiegel drehten und die Käfer zu Krabbeln begannen. Viel Kreativität bewiesen sie auch bei der bildlichen Umsetzung eines Streiches und probierten außerdem unermüdlich verschiedene Konstruktionen von Brücken aus.
Die Drittklässler machten sich mit großer Begeisterung daran, „Neue Streiche von Max und Moritz“ zu entwerfen und brachten mit Witz und Fantasie ihre eigenen Geschichten zu Papier. Sie konnten außerdem den beiden Knaben ein anderes Gesicht malen oder ihr Wissen über die Lausbuben und ihre Streiche in einem Quiz beweisen. Nicht zuletzt wurden auch sie in der Mensa zu Zuckerleckern und backten und verzierten Max und Moritz-Kekse.
Für die Kinder des vierten Schuljahres war es besonders schön, sich kurz vor dem Abschied von der Wilhelm-Busch-Schule noch einmal mit dem Namensgeber und seinen beiden Hauptfiguren zu beschäftigen. Einige Viertklässler bastelten Stabpuppen und brachten damit einen Streich auf die „Bühne“. Andere funktionierten eine Papprolle zur Rassel um und interpretierten die Reime von Wilhelm Busch völlig neuartig als Rap. Knallige Farben kamen bei der Gestaltung von Max und Moritz im Popartstil zum Einsatz und druckreife Ideen zeigten die Kinder beim Entwerfen einer Jubiläumsbriefmarke.
Das Highlight des Tages war der Vortrag der sieben Max und Moritz-Streiche, den der Schulleiter Herr Schmitz für die Klassenstufen 1 & 2 und 3 & 4 in der Aula vorbereitet hatte. Schallendes Gelächter ertönte, als er die ersten Verse vorlas, denn es erklangen nicht die wohlbekannten Wörter Wilhelm Buschs, sondern die der Ruhrpottversion von Jott Wolf. Zwischendurch trug Herr Münch Passagen auf sächsisch, berlinerisch und schweizer-deutsch vor. Und so sorgten die beiden Pauker mit den Streichen der zwei Racker für große Begeisterung.



Weitere Berichte

2018

2017

2016

2015

20.11.2015Vorlesetag 2015
05.11.2015Laternenausstellung
27.06.2015Ratingen unterstützt Ratingen
22.06.2015Max und Moritz Tag
09.06.2015Fußballgrundschulmeisterschaften 2015
27.05.2015Sportfest an der Wilhelm-Busch-Schule
24.04.2015Auftritt des "White Horse Theatre" in der WBS
02.03.2015Die Regelhand an der WBS
23.02.2015Das 4. Schuljahr in der Moschee Ratingen

2014

2013

2012

2011

2010